Aktivitäten

Innerhalb der Gewässerschutzkooperationen (Teilprojekt Stickstoff-Management) werden die teilnehmenden Landwirtschaftsbetriebe zu allen Fragen der mineralischen N-Düngung und der Verwertung organischer Dünger beratend unterstützt. Die Zusammenhänge zur gesamten Bestandsführung werden dargestellt und erläutert.

Dies erfolgt in Gruppen-Beratungen mit folgenden Inhalten (2018):

  1. Grundberatung für alle Kooperationsbetriebe
    • Nmin-Probenahme:
      Entwicklung eines Proben-Planes – sachgerechte Bildung von Bewirtschaftungs-einheiten)
      Entstehung und Vermeiden von Probenahme-Fehlern bei der Bodenprobenahme sowie
      Indikatoren für Probenahme-Fehler
    • Nährstoff-Gehalte in Wirtschaftsdüngern, N-Düngewirksamkeit von Wirtschafts-düngern
    • Anwendung von mineralischen N-Düngern mit Urease- / Nitrifikations-Inhibitoren
    • Nitrifikations-Hemmer-Einsatz in flüssigen Wirtschaftsdüngern
  2. Feldberatungen zur Düngung und Bestandsführung im Winterweizen
  3. Diagnose-Möglichkeiten des N-Ernährungszustands
    Nutzung von Sensoren zur teilflächenspezifischen Ausbringung mineralischer N-Dünger
    N-Effizienz und ausgewogene Pflanzenernährung
    Einpassen der N-Düngungsstrategie in die Anforderungen der neuen DüV
    Umsetzung des Integrierten Pflanzenschutzes zum Erzielen einer hohen Ausnutzung des gedüngten Stickstoffs

  4. Feldberatungen zur Düngung von Winterraps
  5. Möglichkeiten der Bestimmung der N-Aufnahme von Winterraps nach Vegetationsende (manuell, YARA-App, Scanner, visuelle Schätzung)
    Berücksichtigen der N-Aufnahme vor Winter in der Kalkulation der im Frühjahr zu düngenden N-Mengen
    Ursachen der Ertragsdepressionen im Winterraps in 2018

  6. Möglichkeiten Einflussnahme auf den N-Saldo im Sinne des Gewässerschutzes
  7. Fruchtfolge-Gestaltung
    Sortenwahl / Wahl der Qualitätsgruppe
    „kritische“ Mengen für organische Dünger auf Schlag- und Betriebsebene
    Betriebliche Gesamtstrategie in der Düngung

Termine

Um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu reduzieren, können bis Ende April 2020 leider keine Gruppenveranstaltungen im Rahmen der Gewässerschutzkooperationen stattfinden. Das betrifft insbesondere die anstehende Grundberatung sowie die Feldberatungen im Teilprojekt N-Management. Wir bitten um Verständnis und informieren hier, sobald es Neuigkeiten gibt.


Vergangene Termine