Stickstoffmanagement in den Gewässerschutzkooperationen

Das Teilprojekt „Stickstoff-Management“ zielt primär auf die Absenkung der N-Überschüsse auf dem Ackerland ab. Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Stickstoff-Düngungsplanung mit Konzeption zur Verwertung organischer Dünger
  • praktische Stickstoff-Düngungsberatung im Feld zu den Kulturen, die sich durch eine hohe Düngungsintensität auszeichnen und/oder einen hohen Anbau-Umfang aufweisen (Winterweizen und Winterraps)
  • jährliche Auswertung und Bewertung des Stickstoff-Managements (Feldstück, Fruchtart, Einzelbetrieb, Kooperation, gesamtes Projekt). Dazu werden nach der Ernte die Daten zur Stickstoff-Düngung, zur Verwertung der organischen Düngemittel sowie zu den erzeugten Erträgen und Qualitäten in den Betrieben für alle zur Netto-Ackerfläche gehörenden Feldstücke erhoben. Die Datenauswertung erfolgt auf verschiedenen Ebenen (Feldstück, Betrieb, Kooperation, Fruchtart).
  • Ableiten von zielführenden Maßnahmen zum Senken des Nitrat-Auswaschungsrisikos mit Konzentration auf den Bereich der Düngung
  • Maßnahme-Erprobung / Demonstration von Maßnahmen

Termine


28.10.2019: 
Weiterbildung Erosionsschutz
Gewässerschutzkooperationen

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und
Ländlichen Raum
Naumburger Str. 98, 07743 Jena

10.12.2019: 
Abschlussworkshop 2019
der Thüringer Gewässerschutzkooperationen
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und
Ländlichen Raum
Naumburger Str. 98, 07743 Jena
Vergangene Termine